Start Blaulichtreport Zerkratzte und anderweitig gefährlich beschädigte Autos

Zerkratzte und anderweitig gefährlich beschädigte Autos

Symbolfoto
Symbolfoto

Haunstetten 1 – Gestern (10.10.2017), im Zeitraum von Mitternacht bis 09.00 Uhr morgens, wurde ein auf einem Parkplatz eines Geldinstitutes in der Hofackerstraße (Höhe Hausnummer 32) abgestellter gelber Fiat Panda ringsherum mutwillig zerkratzt. Aufgrund der zum Teil sehr tiefen Lackkratzer könnte sich der angerichtete Schaden durchaus auf mehrere Tausend Euro belaufen.
Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.

Haunstetten 2 – Heute Nacht (11.10.2017), gegen 00.30 Uhr, teilte ein aufmerksamer Anwohner der Polizei mit, dass ein Pärchen geparkte Autos im Bereich der Eisenhutstraße beschädigt. Der Mitteiler ging dem P11chen sogar noch ein Stück weit hinterher und konnte der eintreffenden Streife anschließend drei beschädigte Fahrzeuge (Kia – zerkratzt und Außenspiegel beschädigt, sowie Mercedes und VW Golf mit jeweils kaputten Außenspiegeln) zeigen. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden noch in Tatortnähe in der Rentmeisterstraße aufgespürt werden. Wie sich herausstellte, hatte sich die 20-jährige Frau offenbar nicht an den vorsätzlichen Beschädigungen beteiligt, diese wurden durch ihren 38-jährigen Begleiter alleinhandelnd begangen. Eine Alkoholüberprüfung bei ihm ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Der angerichtete Sachschaden dürfte mehrere Hundert Euro betragen.

Im Zuge der Überprüfung konnte die Polizeistreife dann auch gleich noch ein zuvor gemeldetes Körperverletzungsdelikt klären: Die beiden waren offenbar zuvor in eine Streiterei, die dann aber handgreiflich endete, vor einer Gaststätte in der Inninger Straße verwickelt. Beim Eintreffen der Polizei war allerdings nur noch der 29-jährige Geschädigte vor Ort, der über Schmerzen am Bein klagte und deswegen zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum gefahren wurde. Die Täter, ein Pärchen und ebenfalls rumänische Staatsangehörige, seien geflüchtet. Sehr viel mehr konnte der Mann wegen sprachlicher Barrieren, aber auch aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung nicht zur Sachverhaltsaufklärung beitragen. Wer letztendlich Täter bzw. Opfer dieser Auseinandersetzung war, konnte auch nach dem Aufgreifen des Pärchens nicht
zweifelsfrei geklärt werden. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurde der 38-Jährige in Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch im Polizeiarrest ausschlafen, während gegen seine 20-jährige Begleiterin keine polizeilichen „Anschluss“-Maßnahmen nötig waren.

Haunstetten 3 – Diese Sachbeschädigung hätte auch böse enden können: In der Nacht vom 09./10.10.2017 (Mo./Di.) wurde an einem Sattelzug, der in einer Parkbucht eines Discounters im Unteren Talweg (Höhe Hausnummer 109) abgestellt war, die Plane aufgeschlitzt. Tatsächlich gefährlich wurde es aber erst, als der 55-jährige Lkw-Fahrer am Morgen losfuhr und sich plötzlich der Auflieger abkoppelte, wobei die Verbindungskabel infolge dessen abrissen. Wie sich herausstellte, hatte ein Unbekannter die Verriegelung des Aufliegers im Laufe der Nacht gelöst. Der entstandene Schaden wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die unbekannten Täter erbittet die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710, die nicht nur wegen der Sachbeschädigung, sondern auch wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr die Ermittlungen aufgenommen hat.

(Quelle: POLIZEI BAYERN | Präsidium Schwaben Nord | Weitere Infos unter: www.polizei.bayern.de/schwaben/)