Start Allgemein Städtische Verdienstmedaille „FÜR AUGSBURG“ geht an Roswitha Kugelmann

Städtische Verdienstmedaille „FÜR AUGSBURG“ geht an Roswitha Kugelmann

Augsburg
Symbolfoto

Die Stadt Augsburg zeichnet neun Personen mit der Verdienstmedaille „FÜR AUGSBURG“ aus, darunter Roswitha Kugelmann vom Verein contact in Augsburg e. V.

Die Begründung:

Frau Roswitha Kugelmann setzt sich seit mehr als 20 Jahren mit herausragendem Engagement für die in Augsburg lebenden sozial schwachen Menschen ein. Im Dezember 1999 gründeten Roswitha Kugelmann und Michael Rühl den Verein contact in Augsburg e. V. Frau Kugelmann, Vorsitzende dieses Vereins, engagiert sich für die Belange derjenigen Menschen, die sich aufgrund von Obdachlosigkeit, Suchtproblemen, Straffälligkeiten oder anderer Schwierigkeiten in einer Notlage befinden. Dieser Verein arbeitet mit gespendeten Waren, die nicht mehr gebraucht, jedoch von den Hilfsbedürftigen dringend benötigt werden. Er ist auch ein Ort der Begegnung, der für alle Personen offen ist, die den Kontakt suchen bzw. das persönliche Gespräch benötigen. Der Verein, der maßgeblich vom gemeinnützigen Geist von Frau Kugelmann geprägt ist, finanziert seine umfassenden Hilfsangebote völlig selbstständig durch den Verkauf von Gebrauchtmöbeln in dem vereinseigenen Sozialkaufhaus in Haunstetten. Derzeit sind ungefähr 80 Personen, von denen 20 % behindert sind, beschäftigt sowie 60 freiwillige Helfer.

Zwischenzeitlich bereitet Frau Kugelmann ein großes, soziales Projekt vor. Mit Hilfe der Stadtsparkasse Augsburg gründete sie Anfang 2014 die Stiftung: „Gemeinsam. Besser. Leben“ innerhalb der Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg. Mit deren Hilfe möchte Frau Kugelmann das „Contact-Dorf“ gründen, ein generationenübergreifendes Wohnprojekt, das sozial, ökologisch und ökonomisch ausgerichtet ist.

(Quelle: Stadt Augsburg | Mehr Infos unter: www.augsburg.de)