Start Blaulichtreport Schulkinder „belohnen“ Autofahrer

Schulkinder „belohnen“ Autofahrer

Symbolfoto
Symbolfoto

Einen ganz besonderen Beitrag zur Schulwegsicherheit leisten die Kinder der 4. Jahrgangsstufen der Fröbel-Volksschule in Haunstetten in enger Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg.

Die Polizeibeamten, in Begleitung der Schüler, messen die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Autos und halten die gemessenen Fahrzeuge anschließend an. Von den Schülern werden die Fahrzeugführer danach in einem Gespräch aufgeklärt, ob sie sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h vor den Schulen gehalten haben. Anschließend werden sie entweder belohnt, oder sie erhalten eine Zitrone, in die sie nicht nur sinnbildlich „beißen“ dürfen.

Die Schüleraktionen finden am Freitag, 28.10.2016 von 08.15 bis 09.30 Uhr, vor der Fröbel-Volksschule, Siebenbürgerstr. 19 / Kopernikusstr. statt.

(Quelle: POLIZEI BAYERN | Präsidium Schwaben Nord | Weitere Infos unter: www.polizei.bayern.de/schwaben/)