Start Vereine Perfektes Wochenende

Perfektes Wochenende

TSV Haunstetten Handball

Haunstetter Handball-Teams mit Traumbilanz

(hv). Sechs Spiele, sechs Siege: Besser hätte das Handball-Wochenende beim TSV Haunstetten nicht ausfallen können. Nach den Erfolgen der beiden 1.Mannschaften in Zweit- bzw. Bayernliga zogen auch die Reserven nach.

Die Frauen 2 setzten ihre Aufholjagd in der Bayernliga fort und landeten beim 27:22 (10:9) über den Tabellenfünften ASV Dachau bereits den dritten Sieg in Folge, wodurch man seit langer Zeit die Rote Laterne wieder abgeben konnte. TSV-Trainerin Nicole Bohnet sah zwar wieder mehrere Wellen bei ihrem Team, die aber gerade in den entscheidenden Phasen diesmal überaus abgezockt wirkten. Dachau hatte nach 1:6-Rückstand bis zur Pause auf 9:10 verkürzt, war aber zu Beginn des zweiten Durchgangs wiederum nicht präsent und nach 37 Minuten hieß es 17:10 für die Rot-Weißen. Als diese auch in Folge wie aus einem Guss agierten, konnten die Oberbayern keine entscheidende Annäherung mehr erzwingen. Eine erstaunliche Leistung bot das Allgäuer Schiedsrichtergespann Mehmedi und Murseli, immer auf Ballhöhe und stets Herr der Lage.

Tore: Niebert F. (6), Niebert A. (5/2), Walter, Hänsel, Smotzek Sa. (je 4), Meier, Schickentanz (je 2)

Nicht ganz so glücklich war Männer 2-Coach Ingo Herbeck mit den Rothenburger Referees De Angelis und Gröner im Landesliga-Spiel gegen den TV Immenstadt: sage und schreibe fünf mal erhielt hier die Mannschaft Ballbesitz, die sich zuvor eine Zeitstrafe eingehandelt hatte: „Da musst Du Dich erst einmal darauf einstellen, das macht nicht jeder,“ kommentierte der Haunstetter Übungsleiter, der zusehen musste, wie seine Jungs die 16:10-Halbzeitführung im zweiten Durchgang beinahe noch aus der Hand gegeben hätten. Die Erleichterung war dann auch groß, als der überragende Niklas Buck mit dem Schlusspfiff zum 28:25 einnetzte und den TSV dadurch nach geraumer Zeit wieder auf einen Nichtabstiegsplatz katapultierte.

Tore: Horner M. (10), Buck (4), Gruber, Fischer F., Albrecht (je 3), Zimmerly (2), Link F., Mühlbacher, Seitz (je 1)

Die Männer 3 hielten sich auch im 20. und letzten Saisonspiel schadlos und siegten beim TSV Bobingen II trotz nicht überzeugender Vorstellung mit 33:30. Titelgewinn und Aufstieg in die Bezirksliga standen bereits vor der Partie fest. Hier gelang es den Frauen 4 tatsächlich noch der Runde die Krone aufzusetzen und mit einem überragenden 28:14 beim TSV Königsbrunn III trotz zweier Niederlagen ebenfalls noch die Meisterschaft zu sichern.

(Quelle: Herbert Vornehm | TSV Haunstetten Handball | Weitere Infos unter: www.handball-in-augsburg.de)