Start Allgemein Mobile Fußgängerampeln bei der Eichendorffschule

Mobile Fußgängerampeln bei der Eichendorffschule

Die mobile Fußgänger-Ampelanlage südlich des Schulhauses ist nicht nur für Schulkinder, sondern für alle Fußgänger errichtet. (Bild: Karl Wahl)
Die mobile Fußgänger-Ampelanlage südlich des Schulhauses ist nicht nur für Schulkinder, sondern für alle Fußgänger errichtet. (Bild: Karl Wahl)

Die Eichendorff-Schule wird zur Zeit bis einschließlich 2018 generalsaniert. Die Generalüberholung soll 5,9 Millionen Euro kosten. Derzeit ist die südliche Hälfte dran. Als Ersatz für die Schulzimmer wurde nördlich neben dem Schulhaus eine Mini-Schule aus Containern aufgestellt.

Der Haupt- Aus- und Eingang in der Mitte des Schulhauses ist für die Schulkinder tabu. Ihr Aus- und Eingang ist unmittelbar an der Südseite des Schulhauses. Die Fußgänger-Ampelanlage dort wurde für die Dauer der Sanierung stillgelegt, damit die Schulkinder nicht den Baufahrzeugen in die Quere kommen und damit gefährdet sind. Als Ersatz wurde südlich und nördlich des Schulhauses je eine mobile Fußgänger-Ampelanlage aufgestellt.

Im Treppenhaus des gesperrten Haupt-Aus- und --Eingangs. (Bild: Karl Wahl)
Im Treppenhaus des gesperrten Haupt-Aus- und –Eingangs. (Bild: Karl Wahl)
Die mobile Fußgänger-Ampelanlage nördlich des Schulhauses, steht beim Haupt-Zu- und Ausgang der Minischule. (Bild: Karl Wahl)
Die mobile Fußgänger-Ampelanlage nördlich des Schulhauses, steht beim Haupt-Zu- und Ausgang der Minischule. (Bild: Karl Wahl)
Die mobile Fußgänger-Ampelanlage nördlich des Schulhauses, steht beim Haupt-Zu- und Ausgang der Minischule. (Bild: Karl Wahl)
Die mobile Fußgänger-Ampelanlage nördlich des Schulhauses, steht beim Haupt-Zu- und Ausgang der Minischule. (Bild: Karl Wahl)
Der stillgelegte Fußgängerüberweg gegenüber dem Aus- und Eingang südlich neben dem Schulhaus, der von den Schulkindern immer benutzt wird, denn der Haupt-Aus-und -Eingang ist für Schulkinder normalerweise Tabu. Über dem Halteverbotsschild ist die verhüllte Fußgängerampel zu sehen (auf der Straße ist das Zeichen für den Fußgängerübergang durchgekreuzt).
Der stillgelegte Fußgängerüberweg gegenüber dem Aus- und Eingang südlich neben dem Schulhaus, der von den Schulkindern immer benutzt wird, denn der Haupt-Aus-und -Eingang ist für Schulkinder normalerweise Tabu. Über dem Halteverbotsschild ist die verhüllte Fußgängerampel zu sehen (auf der Straße ist das Zeichen für den Fußgängerübergang durchgekreuzt). (Bild: Karl Wahl)

(Text & Bild(er): Karl Wahl / Archiv Karl Wahl)