Start Vereine Mit breiter Brust ins Derby

Mit breiter Brust ins Derby

TSV Haunstetten Handball

Haunstetten kann im Nachbarduell beim TSV Friedberg befreit aufspielen

(hv). Der 19.Spieltag in der Bayernliga der Männer sieht für die Handballer des TSV Haunstetten nicht nur geographisch ein Nachbarschaftsduell vor: wenn man am Samstagabend (18 Uhr) in der Sporthalle an der Hans-Böller-Strasse aufläuft, trennt den gastgebenden Fünftplatzierten von den Rot-Weißen (7.) gerade mal ein Zähler und die Prognosen sprechen tatsächlich sogar ein wenig für Haunstetten.

Friedberg hat in den letzten Wochen und Monaten mit viel Verletzungspech zu kämpfen und dadurch erheblich Mühe mit den Teams aus dem vorderen Drittel mitzuhalten. Lediglich gegen die Abstiegskandidaten Günzburg und Niederraunau gelangen den Herzogstädtern Siege und man läuft Gefahr den Rest der Runde ins Mittelfeld abzurutschen. Bei Haunstetten zeigt auf der anderen Seite die Kurve erfreulich nach oben und mit einer 13:1-Serie gelang es zuletzt sogar den Tabellenzweiten Landshut nach herausragendem Spiel zu bezwingen (30:24).

Von einer Favoritenrolle will Trainer Michi Rothfischer allerdings überhaupt nichts wissen: „Wir sind zur Zeit auf einem guten Weg, dürfen aber nicht vergessen mit welchem katastrophalen Saisonstart wir zu kämpfen hatten. Derbys haben sowieso ihren eigenen Charakter und wir wollen zusehen, dass wir unser Spiel durchbringen.“

(Quelle: Herbert Vornehm | TSV Haunstetten Handball | Weitere Infos unter: www.handball-in-augsburg.de)