Start Vereine Haunstetten zeigt Auswärtsstärke

Haunstetten zeigt Auswärtsstärke

TSV Haunstetten Handball

Wichtige Siege für Handball-Reserven

(hv). Mit zwei wichtigen Auswärtssiegen kehrten die beiden 2.Handball-Mannschaften des TSV Haunstetten am Wochenende nach Hause: für die Bayernliga-Frauen gab es bei der HSG Dietmannsried einen ungefährdeten 28:21(13:8)-Erfolg, parallel dazu hatten die Männer in der Landesliga Süd beim TSV Vaterstetten erheblich mehr Mühe bis das 25:23 (14:12) unter Dach und Fach war.

Nicole Bohnet sah im Allgäu gleichzeitig das beste Saisonspiel ihrer Damen, die von Beginn an die Kontrolle übernahmen. Bis zum 12:6 in der 25.Minute zeigte man nicht nur schöne Angriffskombinationen sondern auch effektive Defensivarbeit. Spätestens beim 20:9 zwei Minuten nach Wiederanpfiff war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen und die TSV-Trainerin konnte in der restlichen Spielzeit sogar noch experimentieren. „Man hat deutlich gesehen, dass wir uns noch nicht aufgegeben haben und was bei entsprechender Leistung in dieser Liga selbst in unserer Situation möglich ist. Jetzt wollen wir natürlich am Samstag in eigener Halle gegen die DJK Rimpar nachlegen (15.30 Uhr),“ so die Haunstetter Übungsleiterin.

Tore: Irmler (10), Königsmann (5), Niebert F. (4), Hänsel (3), Knöpfle, Kubitza (je 2), Kiemer, Tischinger V. (je 1)

Für Ingo Herbeck stand die Partie beim Vorletzten im Münchner Westen von vornherein unter keinem guten Stern: die gesamte Truppe musste aufgrund einer Vollsperrung auf der A 8 über Umwege evakuiert werden und Herbeck selber kam erst kurz vor Spielbeginn an der Halle an. „Da hat uns gleich einmal der Rhythmus gefehlt und das zog sich praktisch durch die gesamte Auseinandersetzung,“ erklärte der Coach, der zwar durchgängige spielerische Überlegenheit seiner Jungs sah, die sich aber auch nie so richtig von den Gastgebern distanzieren konnten. Und schließlich musste auch ein Kraftakt her, um die 22:21-Führung der Gastgeber (56.) noch umzubügeln. Am Sonntag (16.30 Uhr, AL-Halle) steht gegen den punktgleichen SV Eichenau gleich das nächste „Schicksalsspiel“ auf dem Plan und Herbeck fordert eine Steigerung: „Der unorthodoxen Spielweise der Eichenauer müssen wir unbedingt mehr Kontrolle entgegenbringen.“

Tore: Volmering (7), Zimmerly (7/2), Gruber (4), Albrecht (4/1), Fischer F. Mühlbacher, Buck (je 1)

Weitere Ergebnisse:
Frauen 3 – HSG Lauingen 48:19
Männer 3 – TSV Neusäss II 39:13
Frauen 4 – TSV Neu-Ulm 29:19
MTV Stadeln – weibliche A-Jugend 40:22
männliche A1-Jugend – SV Altenerding 36:25
TSV Friedberg – männliche A2-Jugend 30:19
HCD Gröbenzell – weibliche B1-Jugend 23:24
weibliche B2-Jugend – TSV Meitingen 23:9
männliche B-Jugend – TV Eibach 19:26
männliche C-Jugend – SG Kaufbeuren 32:15
männliche D-Jugend – TSV Neusäss 12:10
TSV Schwabmünchen – männliche D-Jugend 24:17

(Quelle: Herbert Vornehm | TSV Haunstetten Handball | Weitere Infos unter: www.handball-in-augsburg.de)