Start Blaulichtreport Gewiefter Rentner verhindert Enkeltrick

Gewiefter Rentner verhindert Enkeltrick

Symbolfoto
Symbolfoto

Am Donnerstag (19.01.2017) gegen 14:00 Uhr, klingelte bei einem Rentner in Haunstetten das Telefon und der unbekannte Anrufer gab sich als Enkel aus. Der Anrufer gab an, dass er bei einem Notar wäre und unbedingt 30.000 Euro benötige. Der gewiefte Rentner witterte jedoch, dass es sich um einen Betrug handeln könnte und fragte den Anrufer, wie es den Kindern gehen würde, in dem Wissen, dass sein Enkel keine Kinder hat. Nachdem der Telefonbetrüger bestätigte, dass er Kinder habe, betitelte der Rentner den Anrufer als Betrüger, woraufhin dieser auflegte.

Tipps der Polizei:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht eindeutig erkennen
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald der Anrufer Geld fordert
  • Übergeben Sie niemals Geld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen
  • Informieren Sie den Notruf 110, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt
  • Nähere Informationen zum Thema Enkeltrick im Internet: www.polizei-beratung.de

    (Quelle: POLIZEI BAYERN | Präsidium Schwaben Nord | Weitere Infos unter: www.polizei.bayern.de/schwaben/)