Start Allgemein Erhalt der Flugplatzheide

Erhalt der Flugplatzheide

Flugplatzheide
(Bild: Dr. Eberhard Pfeuffer)

Die Flugplatzheide, eine gerade noch 4 Hektar umfassende Restfläche des einst 200 Hektar großen Messerschmitt-Flugplatz-Geländes in Augsburg, ist ein einzigartiger Lebensraum für seltene Pflanzen- und Tierarten. Auf diesem kleinen Areal leben allein 85 Rote Liste-Arten, d.h. Pflanzen- und Tierarten, die landesweit in ihrem Fortbestand bedroht sind.,

Nun will die Bayerische Staatsregierung als Eigentümer des Geländes auch noch einen Teil der Restfläche mit Wohngebäuden überbauen, und dies, obwohl das Bayerische Naturschutzgesetz in Art. 1 Satz 4 eindeutig feststellt: „Ökologisch besonders wertvolle Grundstücke im Eigentum von Staat, Gemeinden, Landkreisen, Bezirken und sonstigen juristischen Personen des öffentlichen Rechts dienen vorrangig den Zielen des Naturschutzes und der Landschaftspflege“.

Flugplatzheide
(Bild: Dr. Eberhard Pfeuffer)

Die Augsburger Naturschutzallianz – ein Zusammenschluss aller Augsburger Naturschutzvereine/-verbände – setzt sich für den Erhalt dieses innerstädtischen Biotops ein. Wir wollen, dass wenigstens die allerletzte Restfläche der Flugplatzheide mit ihrer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt auch zukünftigen Generationen erhalten bleibt.

Wer dieses Anliegen unterstützen will, kann hier an der Unterschriftenaktion zum Erhalt der Flugplatzheide teilnehmen:
www.naturschutzallianz.de/flugplatzheide

(Quelle: www.naturschutzallianz.de | Günther Groß | Bilder: Dr. Eberhard Pfeuffer )