Start Vereine Ein Unentschieden und drei Aufstiege

Ein Unentschieden und drei Aufstiege

TSV Haunstetten Handball

Handballteams des TSV Haunstetten geben richtig Gas

(hv). Richtung Saisonende warten die Handballmannschaften des TSV Haunstetten noch einmal mit überaus erfreulichen Resultaten auf: den Landesliga-Männern gelang im Abstiegskampf bei der SG Kempten und einem 24:24 (13:13) ein ganz wichtiger Punktgewinn. Derweil könnten noch vor Ostern drei Meistertitel in den Bezirksligen bzw. -klassen gefeiert werden.

Erst einmal durchatmen hieß es für Ingo Herbeck und seine Mannen nach dem nervenaufreibenden Krimi im Allgäu. Sechzig Minuten lang bekämpften sich beide Teams komplett auf Augenhöhe, was auch die Tatsache belegt, dass die höchsten Führungen sich auf lediglich zwei Treffer beschränkten. Dass stetige Hin und Her fand schließlich seinen Höhepunkt in den letzten fünf Minuten: Die Gastgeber hatten sich nach einem rüden Foul eine direkte Rote Karte eingehandelt und Stephan Volmering verwandelte den fälligen Strafwurf zum 22:22-Ausgleich. Der Überzahl-Vorteil auf TSV-Seite verpuffte jedoch und die Einheimischen legten in den zwei Penalty-Minuten sogar wieder eine Zwei-Tore-Führung auf (24:22). Herbeck nutzte die letzte Auszeit zur Nachjustierung: „Ich habe ihnen gesagt, dass wir nach dieser Leistung nicht mit leeren Händen zurückfahren dürfen, und dann haben sie sich noch einmal besonnen.“ Wiederum Volmering und Fabian Fischer sorgten schließlich für den gerechten Ausgleich und Haunstetten hat in den noch ausstehenden fünf Partien bis Mitte Mai immer noch ausreichend Chancen die Liga zu sichern, die erste davon gleich am Sonntag gegen den TV Immenstadt (16.30 Uhr, AL-Halle).

Tore: Volmering (7/1), Fischer F. (6), Zimmerly (4), Gruber, Albrecht (je 2), Brodschelm, Link F., Spörhase (je 1)
In den unteren Spielklassen sind die Entscheidungen vor den Ferien praktisch schon alle gefallen und für den TSV endet die Saison wiederum mit einer überragenden Bilanz: als Meister ihrer Klassen und Aufsteiger stehen bereits die Frauen 3 (Bezirksliga, 28:0 Punkte, + 252 Tore) sowie die Männer 3 (Bezirksklasse, 38:0, + 218). Die Frauen 4 als aktueller Tabellenführer (30:4, +128) haben ebenfalls den Aufstieg bereits in der Tasche und könnten bei einer Niederlage im Abschlussspiel beim TSV Königsbrunn lediglich auf Platz zwei zurückfallen. „Ein großartiger Unterbau für unsere höherklassigen Teams,“ stellt auch Abteilungsleiter Herbert Vornehm angesichts dieser Erfolge fest und bringt die nächste Aufwertung in Aussicht: „In der kommenden Runde könnte angesichts der Schwemme die aus der A-Jugend kommt vielleicht sogar eine 4.Männermannschaft auflaufen und das wäre dann der nächste Hit.“

(Quelle: Herbert Vornehm | TSV Haunstetten Handball | Weitere Infos unter: www.handball-in-augsburg.de)