Start Geschichte Aus der Haunstetter Geschichte – Vor 160 Jahren

Aus der Haunstetter Geschichte – Vor 160 Jahren

Aus der Haunstetter Geschichte
Blick aus der Poststraße zur Muttergotteskapelle auf einem Bild von etwa 1976. Rechts im Bild das Anwesen des Schusters Brosch. (Bild: Karl Wahl / Archiv Karl Wahl)

Vor 410 Jahren, 1606 wurde der Bau der Muttergotteskapelle unter Abt Johannes Merk von St. Ulrich und Afra als Friedhofskapelle begonnen. Bauzeit bis 1616.

Aus der Haunstetter Geschichte
Muttergotteskapelle auf einem Bild von etwa 1932. Im Vordergrund der Lochbach und die „Untere Schwemme“. Sie ist verfüllt und es führt eine Brücke mit der Walchenseestraße darüber. Rechts im Bild das Anwesen Miller. Den älteren Haunstettern ist der Hausname „Oberer Klett“ noch bekannt. Auf der anderen Seite des Lochbachs und der unteren Schwemme links das Anwesen Rosengart. Den älteren Haunstettern ist noch der Begriff „Parfümerie Rosengart“ ein Begriff. (Bild: Karl Wahl / Archiv Karl Wahl)

(Text & Bild(er): Karl Wahl / Archiv Karl Wahl)